Oberkirch - Auf Wirtschaftswegen durch die Weinberge nach Gengenbach

Kondition 
Technik 
Erlebnis 
Landschaft 

Hügelige Fahrt mit einigen steileren Rampen durch die Weinberge nach Gengenbach, der Perle unter den romantischen Fachwerkstädten. Flach zurück entlang der Kinzig und dann ins Renchtal.

Beste Jahreszeit

Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Startpunkt der Tour:

Oberkirch Sportplatz

Zielpunkt der Tour:

Oberkirch Sportplatz

Beschreibung

Wir starten in Oberkirch am Sportplatz- Parkplatz und fahren über die Renchbrücke, biegen nach rechts in die Butschbacher Straße über Korberg Richtung Bottenau. An der K5369 biegen wir auf den Radweg nach links und fahren hinauf zur Brandstetter Kapelle und wieder hinunter nach Durbach. Am Sportplatz biegen wir links ab in die Almstraße und fahren über den Ortsteil ‚Auf Der Alm‘ zur K5369. Hier biegen wir links auf den Radweg, dem wir Richtung Rammersweier folgen. Kurz nachdem wir aus dem Wald kommen, biegen wir vor dem Sportplatz links ab. Nach 500 m biegen wir am Waldrand nach links auf einen Wirtschaftsweg, der uns in die Weinberge führt.

Die Wirtschaftswege durch die Weinberge sind zwar alle asphaltiert, jedoch ist der Belag nicht immer der beste. Auch muss immer mit etwas abgeschwemmten Bergsand gerechnet werden.

Vorbei an einer großen Weinflasche biegen wir an der nächsten Kreuzung nach rechts ab. An der nächsten Kreuzung nehmen wir den 2. Weg nach links, der uns hinunter nach Zell-Weierbach führt. Vorbei am Gasthaus ‚Zur Sonne‘ und an der Gemeindehalle kommen wir zur Ortsmitte. Hier biegen wir links auf den Talweg und fahren auf diesem hinauf bis k urz vor ein Appartementhaus. Wir nehmen den 2. Weg, der rechts steil hinauf führt. An einer Grillhütte biegen wir rechts ab und fahren unterhalb des Waldrands zu den obersten Häusern des Ortsteils Albersbach. Hier biegen wir links ab und an einer kleinen Kapelle links und gleich wieder rechts hinunter. An den folgenden Abzweigungen müssen wir uns jeweils links halten. Nach einigen Wegwindungen kommen wir zu den obersten Häusern von Fessenbach und biegen nach rechts hinunter in die ‚Senator-Burda-Straße‘. Nach 200 m biegen wir vor einer Freifläche links ab und folgen dem Weg, uns immer links haltend, hinauf zum Waldrand und weiter Richtung Ortenberg zum Ortsteil Steingrube am St. Andreas. Nach einem Parkplatz biegen wir rechts in ein Waldstück und halten uns an der nächsten Abzweigung links. An einer Gedenkstelle für die Flurbereinigung zweigen wir rechts hinunter und fahren nach der Passage eines Waldstücks auf das Schloss Ortenberg zu, das heute eine Jugendherberge ist. An der Wegkreuzung, die hinunter zum Schloss führt, fahren wir eben weiter, vorbei am Ortenberger Wasserreservoir. Der Weg führt nun hinunter auf die Schlauchstraße, in die wir nach links Richtung Ohlsbach biegen. Am Ortsende von Ohlsbach biegen wir von der L99 auf den Radweg, der uns Richtung Gengenbach führt. Kurz vor einer Ampel biegen wir links ab auf einen Radweg entlang des Reichenbachs nach Reichenbach. Am Ende des Radwegs biegen wir rechts in die Hubstraße und später wieder rechts in die Schulstraße. Die Schulstraße mündet in die Steingasse, in die wir rechts hinauf Richtung Sportplatz fahren. Die Straße führt nun durch zwei Waldstücke in die Nollenstraße, die hinunter nach Gengenbach führt.

 

Wir verlassen Gengenbach durch das Südtor und biegen nach der Kinzigbrücke nach rechts ab Richtung Berghaupten. Nach Berhaupten biegen wir nach den Tennisplätzen rechts auf den Radweg, der uns links entlang der B33 Richtung Offenburg führt. Nach Elgersweier führt der Radweg links unter der B33-Unterführung weiter zum Kinzigdamm. Wir folgen dem Radweg Richtung Weier-Bühl. An einer Rad-/Fußgänger-Brücke überqueren wir die Kinzig und folgen dem Radweg Richtung Bühl, der entlang des Mühlbachs führt. Der Radweg mündet auf die Verbindungsstraße Weier-Bühl, auf die wir rechts einbiegen. In Bühl überqueren wir die B33 und fahren nach Bohlsbach. Hier biegen wir nach links und folgen dem Radweg nach Windschläg und weiter Richtung Appenweier. An der Eisenbahnbrücke biegen wir links auf die B3. Kurz nach der Eisenbahnbrücke zweigt rechts der Radweg nach Appenweier ab. Wir fahren jedoch nach rechts und biegen gleich wieder links auf einen Wirtschaftsweg, der uns entlang der B28 zur alten B28 nach Nußbach und weiter Richtung Oberkirch führt. An der Einmündung am Kreisel fahren wir ein Stück auf der K5369 Richtung Bottenau und fahren dann, wie auf der Hinfahrt über Korberg und Butschbacher Straße zum Ausgangspunkt der Tour.

Wegbeschreibung

Oberkirch - Korberg - K5369 - Durbach - K5369 - durch die Weinberge - Olsbach - L99 - K5334 - Reichenbach - Gengenbach -K5335 - Berghaupten - Elgersweier - Bühl - Windschläg - Nußbach - Oberkirch

Anfahrt

Autobahnausfahrt Appenweier von Karlsruhe her kommend, dann auf die B28 Richtung Appenweier / Oberkirch nach ca. 10 km kommen sie an Nußbach / Zusenhofen vorbei. Kurz vor Oberkirch erreichen Sie einen Kreisverkehr, in welchem Sie zwischen den Richtungen Oberkirch-Nussbach, Zentrum und Weststadt entscheiden können. Diesen verlassen Sie in Richtung Oberkirch-Zentrum und folgen dann den Hinweisschildern Richtung Stadion.

Parken

Dauerparkplätze sind direkt am Sportplatz vorhanden.

Öffentliche Verkehrsmittel

Nächstgelegener IC/ICE-Halt ist Offenburg von dort mit der Ortenauer S-Bahn 20 min. zum Bahnhof Oberkirch (Richtung Bad Griesbach) oder alternativ mit Buslinie 7137 vom Offenburger Zentralen Busbahnhof (2 min. vom Offenburger Bahnhof) zum Bahnhof Oberkirch.
Höhenprofil:
Schwierigkeit schwer
Länge63,45 km
Aufstieg 793 m
Abstieg 793 m
Dauer 3.5 h
Niedrigster Punkt147 m
Höchster Punkt320 m
Startpunkt der Tour:

Oberkirch Sportplatz

Zielpunkt der Tour:

Oberkirch Sportplatz

Eigenschaften:

Rundtour Einkehrmöglichkeit

Download


Tourkarte als PDF
Google-Earth
GPS-Track

Renchtal Tourismus GmbH