„Schwarzwald e-drive Experience“ geht ins 2. Jahr

Sportliche Ambitionen, exklusive Fahrerlebnisse und eine grandiose Vielfalt an Landschaft verknüpft „Schwarzwald e-drive Experience“. 2016 wird das High-Level-Angebot mit Elektrofahrzeugen der Marke Tesla um ein neues Modell erweitert: Mit Tesla S, Tesla P85D Performance und Tesla Model X bieten die Schwarzwald Tourismus GmbH und der Veranstalter „drive in motion – automotive events“ geführte Rundtouren für Selbstfahrer durch Deutschlands schönste Genießeregion an.

Das Motto „Von 0 auf Schwarzwald in 3 Sekunden“ spielt auf die unerreichten Spitzenwerte des Elektro-Sportwagens an: Er beschleunigt in nur drei Sekunden von 0 auf 100 km/h, kommt mit einer Ladung der 85 kWh-Batterie bis zu 460 Kilometer weit und fährt in der Spitze bis 250 km/h – mit bis zu 772 PS und ganz ohne CO2-Emission.

„Mit dem Angebot von ‚drive-in-motion – automotive events‘ kann die Schwarzwald Tourismus GmbH komfortorientierten sportlichen Autofahrern ein exklusives, aber umweltfreundliches Rundreisepaket für den Schwarzwald bereitstellen. Wir wollen damit auch 2016 anspruchsvolle Gäste aus dem In- und Ausland für die hochwertige Gastronomie und Hotellerie im Schwarzwald begeistern“, begründete ein Sprecher der Schwarzwald Tourismus GmbH die Verlängerung der Zusammenarbeit im Rahmen des Fachkongresses Elektromobilität am 11. November in Offenburg.

Die Ferienregion Schwarzwald sieht Angebote der umweltfreundlichen Individualmobilität als wichtigen Baustein für einen klimafreundlichen und nachhaltigen Tourismus. Dazu zählen auch Angebote wie e-Carsharing, die Umweltzertifizierungen für die Gastgeber, die freie Fahrt mit dem ÖPNV und die ermäßigte Bahnanreise für Urlauber.

Das High-Performance-Angebot mit Tesla ist für in- und ausländische Gäste gleichermaßen gedacht. Die geführten Rundfahrten beginnen deshalb an der Motorworld Region Stuttgart und führen mit Zwischenstopps im Bogen durch den Schwarzwald.

Die ein- und dreitägigen Touren für Selbstfahrer sind an 28 Terminen auch für Einzelgäste buchbar. Sie sind für jeweils zehn bis 30 Automobilisten geplant. Je zwei Teilnehmer teilen sich ein e-Drive-Modell Tesla S, Tesla P85D Performance oder Tesla Model X. Für Gruppen werden individuelle Touren geplant. Dabei können auch Verlängerungen, eine Energierallye oder Teamwettbewerbe zu alternativen Energien dazu gebucht werden.

Das High-Performance-Angebot ist inklusive Mittagessen und Kaffeepause als eintägige Tour für 799 Euro, als dreitägige Tour inklusive 2 Übernachtungen und Vollpension im Vier-Sterne-Wellnesshotel Ritter in Durbach für 1449 Euro zu buchen. Weitere Infos zu „Schwarzwald e-drive Experience 2016“ unter Tel. 07142.9172860, www.drive-in-motion.com und www.schwarzwald-tourismus.info.

Umweltfreundliche Mobilität konsequent ausgebaut

Stetig steigende Urlauberzahlen führen in einer Destination wie dem Schwarzwald in der Regel auch zu höherem Verkehrsaufkommen und den damit einhergehenden Umweltbelastungen. Eine intakte Umwelt ist jedoch eine entscheidende Voraussetzung für touristisches Wachstum. Um den Individualverkehr zu reduzieren, wurde deshalb schon 1996 das stark ermäßigte RIT-Schwarzwaldticket für die Bahnanreise eingeführt.

Ab allen deutschen Bahnhöfen können Urlauber seither auch mit ICE und ohne Zugbindung kostengünstig in die Ferienregion kommen. Seit 2013 kann das Ticket zusammen mit der Unterkunft auch direkt beim Gastgeber gebucht werden.

Im Jahr 2005 entwickelte die Schwarzwald Tourismus GmbH das Projekt KONUS. Die Gästekarte mit dem Konus-Signet gilt als Freifahrtticket in allen Bussen und Bahnen (2. Klasse). Sie erlaubt Schwarzwaldurlaubern während des Aufenthaltes unbegrenzte freie Fahrten in der 11.100 Quadratkilometer großen Ferienregion im Dreiländereck zur Schweiz und zu Frankreich. 2015 erhalten Urlauber in 143 Ferienorten und damit bei mehr als 10.000 Gastgebern bei ihrer Ankunft die kostenlose Konus-Gästekarte.

KONUS und Schwarzwaldticket leisten einen wesentlichen Beitrag zur Reduktion der Luft- und Lärmbelastung durch individuellen Urlauberverkehr. Die umweltfreundliche Mobilität trägt außerdem dazu bei, den Landschaftsverbrauch für zusätzliche Straßen einzudämmen.

Bereits 2009 gab die Schwarzwald Tourismus GmbH mit ihrem Projekt „ZUMO“ (Zukunftsmobilität in der Ferienregion Schwarzwald) ihren 321 Mitgliedsgemeinden Entscheidungsgrundlagen für eine „erfolgreiche tourismusbezogene Entwicklung und Vermarktung von Elektromobilitäts-Angeboten“ an die Hand.

Seit 2010 wird der flächendeckende Ausbau des E-Bike-Netzes erfolgreich vorangetrieben: Mehr als 200 kostenlose Ladestationen und rund 100 Verleihstationen für E-Bikes sind in einer Faltkarte im Westentaschenformat aufgeführt, die die Schwarzwald Tourismus GmbH gemeinsam mit der Naturenergie AG erstellt hat. Die Karte enthält auch rund 100 Ladestationen für Elektroautos. Eine ständig aktualisierte Übersicht und detaillierte Informationen gibt es auf dem Portal www.lemnet.org

2011 wurde im Hochschwarzwald der 77 Kilometer lange Seenradweg als erster Radweg speziell für E-Bikes ausgeschildert.

2012 entwickelte die Hochschwarzwald Tourismus GmbH ein E-Smart-Verleihsystem für Urlauber mit der HochschwarzwaldCard. 2015 wurde es abgelöst durch das erste touristische Carsharing-System mit Elektroautos. Für 6,99 Euro/Stunde können auch Einheimische und Urlauber ohne HochschwarzwaldCard die viersitzigen BMW i3 mieten.  Die Reichweite der Elektroautos beträgt laut BMW bis zu 200 Kilometer, die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 150 km/h. Infos unter www.hochschwarzwald-card.de

Und mit „Schwarzwald e-drive Experience“ rundet die Schwarzwald Tourismus GmbH  das Angebot nun im High-Performance-Segment für in- und ausländische Gäste ab.

blank

Copyright

© Tesla Motors Inc.

Bitte melden Sie sich an um Pressebilder herunterzuladen!  hier gehts zur Anmeldung »
blank

Copyright

© Tesla Motors Inc.

Bitte melden Sie sich an um Pressebilder herunterzuladen!  hier gehts zur Anmeldung »
blank

Copyright

© Tesla Motors Inc.

Bitte melden Sie sich an um Pressebilder herunterzuladen!  hier gehts zur Anmeldung »